Elsaß und Jura

im Juli 2019

 

xjr-avatar13

Vier, Fünf Tage Zeit um wieder mal eine schöne Tour Richtung Frankreich zu unternehmen.

Anfang Juli 2019 starteten wir (Bruno, Wuschel und ich) Richtung Frankreich. Autobahnen wurden soweit wie möglich vermieden.

Das Elsaß und der schweizer und französische Jura war das Ziel.

 

 

 Tag 1:

Über Kocher- und Jagsttal zogen wir auf kleinen Straßen Richtung Westen. Das Rheintal brachten wir auf Schnellstraßen schnell hinter uns, um dann bei Wissembourg Frankreich zu erreichen. Auf kleinen Sträßchen zogen wir Richtung Süden. Westlich von Strasbourg suchten wir uns eine Bleibe. Am nächsten Tag zogen wir über die bekannten Pässe und der Route des Cretes weiter Richtung Süden, um Abends im franzöischen Jura zu übernachten.

Tag 3 und 4 verbrachten wir im Jura und wechselten immer wieder die französiche und schweizer Seite des Jura. Am Chasseral oberhalb des Biehler Sees konnten wir die Aussicht auf die unter uns liegenden Seen sowie die im Hintergrund liegenden 4000er Berggipfel der Schweizer Alpen geniessen. Gegen Nachmittag zog es uns wieder zurück Richtung Schwarzwald. In einem schönen Landgasthof mit guter Küche südlich von Freiburg fanden wir ein tolles Quartier.

Am Tag 5 fuhren wir über den Schwarzwald und das Donautal wieder nach Hause.

Eine schöne Tour mit traumhaften Motorradwetter! 

 

Erster kleiner Pass in den Vogesen

Blick auf die Hügel der nördlichen Vogesen

Auf der Route des Cretes halten wir immer an unserer Lieblingsalm auf einen Kaffee und Blaubeerkuchen.

Auf der Route des Cretes

Die allseits bekannten Pässen durften nicht fehlen. Unter der Woche ist das auch kein Problem - es war nix los!

Blick hinunter Richtung Mulhouse

Im Jura war der Bruno noch nicht - hat ihm sehr gefallen :-)

 

Immer wieder überquerten wir die Grenze zwischen Frankreich und der Schweiz. Hier sind wir an einem kleinen Grenzübergang am Grenzfuß Doubs.

 

Tolle Landschaft und Straßen, wie wir sie lieben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Chasseral

 

 

Heimwärts gehts durch den Schwarzwald und das Donautal

 

Durch das Lautertal (was gibts in Württemberg zu Mittag: klar - Linsen und Seitenwürste) zogen wir über die Ausläufer der schwäbischen Alb in unsere
Heimat, das Donau-Ries.

 

 

Schee wars!

 

 

 

 

 

   
Copyright © 2022 HeiseNetz. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© heisenetz.de
Um meine Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.